Rambomesser SC Ulm

Letzten Freitag gab es wieder einmal die Möglichkeit die Jungs von Rambomesser zu fotografieren. Dieses Mal im Studentencafe in Ulm. Mit dabei waren Iron Snag Joe aus Wien, die mit lustigem Punkrock begeistern konnten.

Im SC war es relativ dunkel, daher musste ich manchmal mit der ISO auf 10000 gehen, aber ein paar nette Aufnahmen sind trotzdem gelungen.
Alle Bilder wurden gemacht mit: Z7, F 85mm 1.8, Z 14-30mm F4, ISO zwischen 3200 und 10000.

linkOkt 28, 2019

Herbstwald

Güte ist wie das Licht, das sich im Herbst in jeden Winkel des Hauses verliert und wunderschöne Stimmungen zaubert.
© Beat Jan


In den letzten Wochen hat sich der Herbst wieder einmal von seiner schönsten Seite gezeigt. Das Zitat oben (gefunden auf gedichte-zitate.com) müsste in meinem Fall eher heißen ..in jeden Winkel des Waldes.., dann wäre es noch passender. Tage an denen sich der Nebel zuerst hartnäckig in den Wäldern hält und dann im laufe des Tages langsam von der Sonne vertrieben wird sind wie gemacht um zu fotografieren.

Alle Aufnahmen sind gemacht mit: Z7, Objektive: Z 14-30mm F4, F 70-200 F4, F 85mm 1.8

linkOkt 27, 2019

Ulm

Ein paar Bilder aus meiner zweiten Heimat Ulm. Das Straßenbahnbild entstand mit einer Belichtungszeit von einer Sekunde, bei 30mm.
Auch das Ulmer Münster (noch höchster Kirchturm der Welt) ist immer wieder einen Blick (und ein Bild) wert.

linkOkt 02, 2019

Sommer und Nebel

Nach einem warmen Sommerregen konnte ich diese stimmungsvollen Aufnahmen im dunstigen/nebeligen Wald machen.

Aufnahmeinfos: Z7, 70-200 F4 und 14-30mm F4

linkAug 08, 2019

Rambomesser Bulletproof

Letzte Woche fand in Feldstetten wieder das großartige Bulletproof Festival statt, an welchem auch die Jungs von Rambomesser wieder dabei waren. Ich hatte die Möglichkeit ein paar Bilder zu machen.
Unglaubliche Licht- und Bühnenshow welche dort an diesem kostenlosem Festival immer geboten wird!

linkJul 19, 2019

Urzeitweiden im Steinbruch Gerhausen

Anfang Juli hatte ich die Möglichkeit bei einer Führung auf den Urzeitweiden im Steinbruch Gerhausen mitzumachen. Dort wurden Konikpferde und Taurusrinder angesiedelt und auch für viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten sind die Steinbrüche heute ein wichtiger Rückzugsort.
Die Landschaft dort wirkt sehr karg aber auch beeindruckend mit den steilen Felswänden und den fast schon wüstenartigen Ebenen.

Mehr Informationen gibt es unter: https://www.heidelbergcement.de/de/schelklingen/urzeitweide

Kamerainfos: Z7, 14-30mm F4, 85mm 1.8 + FTZ

linkJul 06, 2019